25.08.2020 – Sturz ins Seil am Hoachwool

25.08.2020 – Sturz ins Seil am Hoachwool

Heute Nachmittag stürzte ein 50- jähriger deutscher Klettersteiggeher zwischen den Seilabschnitten 24 und 25 –also in etwa auf dreiviertel des Weges- ins Seil und verletzte sich am linken Unterschenkel so stark, dass er nicht mehr weiter klettern konnte. Er setzte daraufhin einen Notruf ab. Die Landesnotrufzentrale alarmierte die Bergrettung Meran, welche sich sofort mit dem Verunfallten Bergsteiger in Kontakt setzte. Parallel zur Abklärung wurde eine Gruppe von Rettern sofort mit dem Einsatzwagen losgeschickt, um von oben über den Klettersteig abzusteigen. Aufgrund der starken Schmerzen des Verunfallten wurde der Einsatz eines Rettungshubschraubers entschieden. Pelikan 3 nahm einen Bergretter auf und flog zum Zwischenlandeplatz, wo der Arzt und nicht benötigtes Material ausgeladen wurde. Daraufhin flog der Hubschrauber zum Klettersteig und seilte den Bergretter mit der Winde zum Verletzten ab. Dieser sicherte den Patienten und bereitete den Abtransport vor.In der Zwischenzeit war eine weitere Klettersteiggeherin zum Verunfallten dazugekommen. Sie betreute ihn bis die Retter bei ihm waren. Der verletzte Bergsteiger wurde mit der Winde in den Hubschrauber gebracht und dann ins Krankenhaus Meran geflogen.Nachdem der Verletzte geborgen wurde, begleiteten die mittlerweile von oben gekommenen Bergretter die Klettersteiggeherin zum Ausstieg und brachten sie nach Naturns zu ihrem Fahrzeug.Der Verunfallte wurde ins Meraner Krankenhaus gebracht. Der Einsatz dauerte ungefähr zwei Stunden.

Leave a Reply