Flugrettung

Bei etlichen Einsätzen der Bergrettung Meran werden auch die Helikopter der Landesflugrettung Südtirol hinzugezogen. In Südtirol werden Flugrettungseinsätze am Berg nach dem sogenannten „Pickup-Prinzip“ abgewickelt. Im Konkreten wird ein ortskundiger Bergretter vor Ort zum jeweiligen Notfallort mitgenommen. Die Bergretter werden jeweils per Personenrufempfänger alarmiert und fliegen bei Einsätzen im alpinen Gelände mit. Der Bergretter, welcher im Rettungshelikopter mitfliegt hat spezifische Aufgaben zu erfüllen, wie es durch die nationale Luftfahrtbehörde „ENAC“ geregelt ist. Der Bergretter hat vorrangig die Aufgabe für Sicherheit im alpinen Gelände zu sorgen.
Die Ausbildung „Flugrettung“ erfolgt zentral im Ausbildungszentrum der Landesfeuerwehrschule in Vilpian. Dort werden am „Flugsimulator“ die theoretischen Kenntnisse gelehrt, die Praxis wird in weiteren Unterrichtseinheiten im alpinen Gelände mit den Helikoptern der Landesflugrettung durchgeführt.